Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Renate Adolph

Stopp des Neubaus der Förderschule Neuenhagen

 

"Die Abgeordneten der LINKEN im Kreistag Märkisch-Oderland haben im Dezember mit großem Erstaunen und Missfallen der Presse entnommen, dass Landrat, Gernot Schmidt, den geplanten Neubau der Förderschule Neuenhagen gestoppt hat. Der plötzliche Rückzug aus dem Bauvorhaben, das Bestandteil des geltenden Schulentwicklungsplanes des Landkreises ist, hatte zuvor weder im Bildungs-, Bau- und Kreisausschuss des Kreistages eine Rolle gespielt.
Auf eine entsprechende Anfrage der Linksfraktion im Kreistag, antwortete der Landrat, dass er mit höheren Kosten als geplant für den Neubau der traditionellen Neunhagener Schule mit sonderpädagogischen Sonderschwerpunkt rechne. Die Zusammenarbeit mit der Verwaltung der Gemeinde sei nicht gut. Es gäbe Rechtstreitigkeiten. Schmidt überraschte zudem mit der Information, dass sowohl Altlandsberg als auch Hoppegarten Interesse angemeldet hätten, die Schule zu bauen. Im Januar werde dazu eine Entscheidung fallen.
Mit diesen Aussagen allein wollte sich die Linksfraktion nicht abfinden und überreichte dem Landrat einen umfassenden Fragekatalog zu dem Bauvorhaben, das sich zurzeit in der Planungsphase befindet. Die Abgeordneten wollen wissen, welche konkreten Behinderungen der Landrat für den Bau sehe. Welche Rechtsposition den Landrat veranlasste, über einen Stopp des Projektes zu informieren, obwohl es hierzu bisher keinerlei Beratung und Entscheidung in den Gremien des Kreistages gab und gibt. Und wie sollen die Gremien des Kreistages schnellstmöglich in die Beratung über die Projektrisiken einbezogen werden?
Von der Verwaltung in Neuenhagen war zu vernehmen, dass es noch einige Fragen u. a. zu Parkplätzen, Straßenbauterminen, Strom- und Wasserversorgung zu klären gäbe. Neuenhagen betrachte die Erschließungsaufgaben entsprechend der getroffenen Absprachen als lösbar bis zum geplanten Baustart im März 2022.
Für den Fall, dass Neuenhagen die vorgesehen Zeitschienen einhalten, stellte Landrat Schmidt in Aussicht, es bei dem geplanten Standort in Neuenhagen zu belassen."

 

Dateien


Gemeinsames Gedenken an die Opfer des rassistischen Terrors in Hanau

Am 19.02.2021 wird um 17 Uhr am Landsberger Tor in Strausberg gemeinsam den Opfern des Anschlages in Hanau gedacht.

Nachruf

Nach einer kurzen, schweren Coronaerkrankung verstarb uns Genosse Erhard Folmert am 03.Januar 2021 im Alter von 93 Jahren.

Viele Jahrzente war Genosse Folmert mit unserer Partei verbunden.
Nach 1990 betätigte er sich aktiv in unserem Ortsverband und
kandidierte 1998 bei den Wahlen zur Gemeindevertretung in Neuenhagen.
Bis ins hohe Alter war er unseren Genoss*innen ein aufgeschlossener,
interessanter und streitbarer Gesprächspartner.

In stillem Gedenken
Der Ortsverband DIE LINKE Neuenhagen

Impulse

Märchenstunde mit der LINKEN

Wer wirklich gute Märchen hören möchte, der geht auf den LINKEN Youtube Kanal. Viel Spaß mit Rumpelstilzchen und Co.

Aktuelle Termine in der Gemeinde

Derzeit finden alle Ausschüsse online statt mit einem Videostream ins Bürgerhaus

18.02.2021, 18:00 Uhr

Gemeindevertretung

25.02.2021, 15:00 Uhr

Kinder- und Jugendbeirat